Nat King Cole – Where did Everyone Go?

Art Blakey and the Jazz Messengers – Moanin‘
November 2, 2021
Foreigner – Foreigner (SACD)
November 2, 2021

Nat King Cole – Where did Everyone Go?

99,00 

Nat King Cole – Where did Everyone Go?. CAPP 1859 SA – Hybrid Multichannel SACD Im Jahre 1963 kam es zur dritten Kollaboration zwischen Nat King Cole und Gordon Jenkins als Orchesterleiter und häufig wird dieses Album als letztes wirklich großes Album von Cole bezeichnet. Er widmet sich diese mal dunkleren und stärker im Blues verwurzelten Interpretationen von Standards und düstere Stimmung des Albums könnte eine musikalische Interpretation von Edward Hoppers Bild „The Nighthawks“ sein. Dabei ist die Kombination von Stimme und Orchester hervorragend gelungen und klanglich ist die Einspielung auf ausgesprochen hohem Niveau. Dieses Re-Issue auf Hybrid-SACD ist die ultimative Überarbeitung der frühen Nat King Cole Aufnahmen durch Acoustic Sounds. Es wurden während der Originalaufnahmen komplett separate Stereo und Dreikanalversionen erstellt. Diese Versionen waren nicht nur unterschiedliche mikrofoniert, sondern wurden auch in unterschiedlichen Konsolen verarbeitet und auf separaten Bandmaschinen aufgenommen. Die separaten Aufnahmeketten ergeben andere klangliche Perspektiven und auf dieser Disc sind auf der SACD-Spur sowohl das Stereo Mix als auch das Dreikanal-Mix enthalten. Die CD Spur ist nur in Stereo angelegt.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: CAPP 1859 SA Kategorie:

Nat King Cole – Where did Everyone Go? CAPP 1859 SA – Hybrid Multichannel  SACD Im Jahre 1963 kam es zur dritten Kollaboration zwischen Nat King Cole und Gordon Jenkins als Orchesterleiter und häufig wird dieses Album als letztes wirklich großes Album von Cole bezeichnet. Er widmet sich diese mal dunkleren und stärker im Blues verwurzelten Interpretationen von Standards und düstere Stimmung des Albums könnte eine musikalische Interpretation von Edward Hoppers Bild „The Nighthawks“ sein. Dabei ist die Kombination von Stimme und Orchester hervorragend gelungen und klanglich ist die Einspielung auf ausgesprochen hohem Niveau. Dieses Re-Issue auf Hybrid-SACD ist die ultimative Überarbeitung der frühen Nat King Cole Aufnahmen durch Acoustic Sounds. Es wurden während der Originalaufnahmen komplett separate Stereo und Dreikanalversionen erstellt. Diese Versionen waren nicht nur unterschiedliche mikrofoniert, sondern wurden auch in unterschiedlichen Konsolen verarbeitet und auf separaten Bandmaschinen aufgenommen. Die separaten Aufnahmeketten ergeben andere klangliche Perspektiven und auf dieser Disc sind auf der SACD-Spur sowohl das Stereo Mix als auch das Dreikanal-Mix enthalten. Die CD Spur ist nur in Stereo angelegt. Um dieses technisch auf höchstem Niveau überhaupt durchführen zu können, musste das AcousTech Studio neu eingerichtet werden und die Tonmeister Steve Hoffman und Kevin Gray verbrachten eine ganze Weile mit der Einstellung der neuen Systeme um die enorme Klangfülle dieser Aufnahme möglich zu machen. Allein die Aufgabe einen neuen 3-Kanal-Tonkopf für eine Studer Bandmaschine anfertigen zu lassen zog sich über Wochen hin. Gemischt wurden mit den originalen Multitrackbändern von Capitol und somit in einer besseren Qualität als dem ehemals zur Veröffentlichung freigegebenen Masterband. Da diese Multitrackbänder jedoch die einzelnen Musiker enthalten und eben nicht alle auf einmal, musste ein neuer Aufnahmeraum konstruiert werden um eine gemeinsame Wiedergabe der einzelnen Kanäle mit richtigem Raumhall zu ermöglichen. Da das AocustTech Studio ein Teil des RTI Plattenpresswerks ist, musste hierfür ein Teil der Produktion angehalten und einige Korridore gesperrt werden, damit kein Maschinengeräusch oder Fußtritt die Neuaufnahme stören konnte. Natürlich wäre es einfacher gewesen den Nachhall des Capitolaufnahmeraums digital zu simulieren, doch hierdurch wäre viel der Authentizität des analogen Originals verloren gegangen. Authentisch wäre es wohl auch gewesen die schmutzigen Witze und Bandfehler auf den Arbeitstapes zu reproduzieren, doch täte es Nat King Cole wohl unrecht jetzt diejenigen Fälle herauszugreifen, in denen er seinen Text vergessen hatte. Die Toningenieure erklärten jedoch in den zahllosen Stunden an Bandmaterial hätte Nat nicht einen falschen Ton getroffen und man hätte diese Art der Zusatzinformation doch deutlich reduziert. Dies dürfte die aufwändigste Restaurierung einer analogen Aufnahme in der Geschichte der modernen Produktion sein und der Prozess zog sich über Monate hin. Das klangliche Ergebnis jedoch ist derartig umwerfend, dass man fast glaube man sei mit Nat King Cole in den Capitol Studios. Das Album enthält ein mehrseitiges englischsprachiges Essay zur Aufnahme im Handbuch und die beiden letzten Titel sind Bonus-Tracks, die nicht auf der ursprünglichen Veröffentlichung enthalten waren da der Chor nicht zum restlichen Konzept das Albums gepasst hatte. Titel: Where Did Everyone Go?  Say It Isn't So  If Love Ain't There  (Ah, The Apple Trees) When The World Was Young  Am I Blue?  Someone To Tell It To  The End Of A Love Affair  I Keep Goin' Back To Joe's  Laughing On The Outside (Crying On The Inside)  No, I Don't Want Her  Spring Is Here  That's All There Is Bonus Tracks:     13.  A Farewell To Arms     14.  Happy New Year

Gewicht0.4 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nat King Cole – Where did Everyone Go?“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.