Michael Stern & Kansas City Symphony: Britten’s Orchestra (CD)

Pied Piper
November 5, 2021
The Doors - The Doors (CAPP 74007 SA - Hybrid Multichannel SACD)
The Doors – The Doors
November 5, 2021

Michael Stern & Kansas City Symphony: Britten’s Orchestra (CD)

30,00 

Michael Stern & Kansas City Symphony: Britten’s Orchestra. RR-120 – Reference Recordings HDCD Dies ist das zweite Werk welches „Prof.“ Johnson von der Kansas City Symphony aufnimmt und dieses Mal hat man sich mit dem Community of Christ Auditorium in Independence, Missouri einen spektakulären Ort für den gleichfalls spektakulären Klang des Orchesters ausgesucht. Drei Werke von Benjamin Britten stehen auf dem Programm und die Wahl viel auf drei sehr unterschiedliche Stücke des wohl bekanntesten britischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Die Aufnahmen stammen vom 5. und 6. Juni 2009 und „Prof.“ Johnson behauptet dies sei sein gelungenstes Orchesterwerk. Auf jeden Fall ist die Einspielung ausgesprochen dynamisch und die Besitzer kleiner Anlagen sind gut beraten am Pegelsteller Vorsicht walten zu lassen. Natürlich ist diese Reference Recordings Aufnahme zusätzlich HDCD-Codiert. Das Booklet enthält ein tolles Foto der Aufnahmen sowie eine vielseitige Zueignung.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: RR-120 Kategorie:

Michael Stern & Kansas City Symphony: Britten’s Orchestra. RR-120 – Reference Recordings HDCD Dies ist das zweite Werk welches „Prof.“ Johnson von der Kansas City Symphony aufnimmt und dieses Mal hat man sich mit dem Community of Christ Auditorium in Independence, Missouri einen spektakulären Ort für den gleichfalls spektakulären Klang des Orchesters ausgesucht. Drei Werke von Benjamin Britten stehen auf dem Programm und die Wahl viel auf drei sehr unterschiedliche Stücke des wohl bekanntesten britischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. The Young Person’s Guide to Orchestra wurde als Auftragswerk von Britten mit damals erst 31 Jahren geschrieben. Es sollte die Musik zu einem Dokumentarfilm sein, der die Instrumente eines modernen symphonischen Orchesters vorstellt. Britten bearbeitete hiefür ein Thema von Henry Purcell aus dem Jahr 1695. Sowohl im Film als auch in den ersten Orchesteraufführungen gab es noch einen Sprecher, der jedoch mit zunehmender Popularität des Werkes heute nicht mehr auftritt. Das Thema wird zuerst vom gesamten Orchester gespielt und dann in 13 Variationen durch die einzelnen Orchestersegmente interpretiert bevor wieder das gesamte Orchester spielt. Dies sind die einzelnen musikalischen Stationen: Flöte, Querflöte und Harfe Oboen Klarinetten Fagotte Violinen Bratschen Celli Kontrabässe Harfe Hörner Trompeten Posaune und Tuba Percussionsinstrumente Die Sinfonia da requiem war ein gänzlich anderes Auftragswerk. Das japanische Kaiserreich ließ über diplomatische Stellen anfragen, ob Britten, damals 26 Jahre alt, wohl bereit wäre ein Jubiläum eines anderen Staates symphonisch zu untermalen. Japan feierte 1940 sein 2600-jähriges Bestehen und war zu diesem Zeitpunkt mit China im Krieg, jedoch noch nicht mit den Achsenmächten. Britten akzeptierte und brachte seine eigene pazifistische Einstellung in seiner Komposition zu tragen, in dem er Auszüge aus der katholischen Totenmesse einarbeitete. Japan fühlte sich düpiert und protestierte Lautstark. Dem entsprechend fand die Uraufführung 1941 in New York statt und wurde als ein „musikalische Flehen um Frieden“ betrachtet. Die Oper Peter Grimes erzählt die Tragödie im Leben eines Fischers. Die Geschichte basiert auf einem Gedicht aus dem Jahr 1810 und wurde 1944-45 von Britten zu einer dramatischen Oper verarbeitet. Der Fischer Peter Grimes verliert seinen unerfahrenen Schiffsjungen auf hoher See und muss vor den Rat des Fischerdorfes treten. Er wird zwar von Schuld freigesprochen, doch wird er gewarnt sich keinen neuen Jungen zu nehmen. Die Dorflehrerin vermittelt ihm dennoch einen neuen Jungen, hört jedoch bald, dass Grimes diesen aus Angst um ihn grob behandelt. Als die Dorfbevölkerung dieses erfährt stellt sie Grimes und dem Jungen nach und beide müssen fliehen und der Schiffsjunge stürzt von einem Kliff in den Tod. Nach drei Tagen kehrt Peter Grimes völlig verzehrt ins Dorf zurück und ihm wird geboten aufs Meer hinaus zu fahren und sein eigenes Boot zu versenken. Am nächsten Morgen geht das Leben im Dorf weiter, als sei nie etwas geschehen. Die Aufnahmen stammen vom 5. und 6. Juni 2009 und „Prof.“ Johnson behauptet dies sei sein gelungenstes Orchesterwerk. Auf jeden Fall ist die Einspielung ausgesprochen dynamisch und die Besitzer kleiner Anlagen sind gut beraten am Pegelsteller Vorsicht walten zu lassen. Natürlich ist diese Reference Recordings Aufnahme zusätzlich HDCD-Codiert. Das Booklet enthält ein tolles Foto der Aufnahmen sowie eine vielseitige Zueignung. Titel: 1. The Young Person’s Guide to Orchestra 17:09 Sinfonia da requiem 2. Lacymosa 7:53 3. Dies irae 5:02 4. Requeim aeternam 6:17 Peter Grimes – Four Sea Interludes & Passacaglia 5. Dawn 5:05 6. Sunday Morning 3:46 7. Moonlight 4:26 8. Passacaglia 7:19 9. Storm 4:44

Gewicht0.4 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Michael Stern & Kansas City Symphony: Britten’s Orchestra (CD)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.